werbetechnik digtialdruck

UV Direktdruck / Plattendruck

Startseite » Werbetechnik / Digitaldruck » UV Direktdruck / Plattendruck
UV Direktdruck / Plattendruck 2018-02-16T13:07:13+00:00

UV Direktdruck & Plattendruck

Digitaldruck direkt auf das Material

Mittels Direktdruck ist es uns möglich auch starre Materialen zu bedrucken – angefangen bei Schildern aus Alu-Dibond, Aluschildern und Tafeln, aufgehört bei Acryl, Holz und Polycarbonat. Es kommen keine Folien zum Einsatz, sondern die Tinte wird direkt auf das Material aufgetragen. Diese Drucktechnik mit Tinte, welche unter UV-Licht härtet ist besonders hochwertig.

Die getrocknete Tinte hat eine leicht satinierte Anmutung, welche einem bedruckten, hochwertigen Papier sehr nahe kommt.

UV Direktdruck auf Holz
UV Druck auf Alu Schild
UB Direkt Druck auf Werbetafel

Mit unseren UV-Direktdruckern bieten wir Ihnen das modernste Drucksystem im Bereich der Werbetechnik. Der UV Direktdruck ist ein Druckverfahren, das dem Großformatdruck (LFP – Large Format Printing) zuzuordnen ist.

Mit UV Direktdruck werden alle Motive digital direkt auf das zu bedruckende Trägermaterial übertragen. Mittels UV-Licht erfolgt die Härtung der Farbe. Alle Drucke sind dabei sowohl für Innen als auch Außen geeignet. Bedruckt werden Materialien bis zu einer Stärke von 50 mm, die Farbdarstellung ist dabei auch auf dunklen Untergründen gegeben, hierbei erfolgt ein partieller Weißunterdruck.

Die unter UV-Licht härtenden Tinten haften auf vielen Untergründen wie Acryl, Alu-Dibond, Holz, Planen, Polyester, Polycarbonat und vielem mehr. Sollte die Grundhaftung einmal nicht ausreichen, so wird mit einer speziellen Grundierung bzw. Haftvermittlern gearbeitet um eine ausreichende Haftung herbeizuführen.

Direkt drucken im Digitaldruck

UV-Direktdruck ist auf diesen Materialien möglich

  • Glas
  • Acryl
  • Alu-Dibond
  • Holz
  • Planen
  • Kunststoff
  • Metall
  • und vieles mehr

Vorteile

  • Kostengünstig – durch den Direktdruck ist keine Weiterverarbeitung wie z. B. Laminierung notwendig
  • Große Stückzahlen in kurzer Zeit möglich
  • Große Auswahl an Druckmaterialien
  • Druck auf strukturierte Materialien wie z. B. Warzenblech möglich
  • Hohe maximale Druckhöhe bis ca. 70 cm möglich
  • Druckfarbe Weiß als Abdeckfarbe, Untergrundfarbe oder Spotfarbe

Nachteile

  • Kein Schutz gegen mechanische Beanspruchung wie bei laminierten Materialien
  • Beschränkte Plattengröße von ca. 3 x 2 m
  • Ohne Laminierung oder Lackierung keine Veränderung der Oberflächenanmutung möglich.

Wie funktioniert Direktdruck?

  1. Stellen Sie sich Ihren heimischen Inkjetdrucker vor
  2. Vergrößern Sie den Bürodrucker um den Faktor zehn
  3. Die Druckhöhe beträgt anstatt 2 Millimeter nun 40 mm
  4. Im Unterschied zum Bürodrucker bewegt sich der Druckkopf auf der X- und Y-Achse des Mediums (Papier, Holz, Acryl) bewegt sich der Druckkopf